MTM SOCIAL

MTM iPhone App

Download

Newsletter

Abonnieren
Konfigurieren Sie Ihr Fahrzeug
Warenkorb
Audi VW Seat Skoda Porsche KTM Lamborghini Bentley McLaren MTM
  • Liste wird geladen ...

bestätigungBei der Entwicklung der Fahrzeugoptimierung gibt es für unsere Ingenieure nur eine Auflage: Maßstäbe setzen.
Und zwar in puncto Sportlichkeit, Funktionalität und Zuverlässigkeit Um diesen hohen Anspruch gerecht zu werden, wird besonders Augenmerk auf technische Innovation in der Entwicklung gelegt.

Alle Umbauten werden bei
MTM nach den strengen selbst auferlegten Qualitätsmaßstäben ausgeführt.
Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001/2000.

 

MTM ist Mitglied in folgenden Verbänden

VDA

 

Mitglied im Verband der Automobilindustrie



Der VDA fördert national und international die Interessen der gesamten deutschen Automobilindustrie auf allen Gebieten der Kraftverkehrswirtschaft, so z.B. in der Wirtschafts-, Verkehrs- und Umweltpolitik, der technischen Gesetzgebung, der Normung und Qualitätssicherung.

Mitglieder des Verbandes sind Unternehmen, die innerhalb der Bundesrepublik einen Betrieb für die industrielle Fertigung von Kraftfahrzeugen und deren Motoren, von Anhängern, Aufbauten und Containern sowie von Kraftfahrzeugteilen und -zubehör unterhalten.

Aus diesen Fertigungsbereichen haben sich dem Verband über 500 Firmen mit insgesamt 735.000 Beschäftigten angeschlossen. Die VDA-Zentrale ist in Frankfurt/M., der juristische Sitz wurde im November 1999 nach Berlin verlegt; dort unterhält der VDA eine Repräsentanz. Außerdem hat der VDA ein Büro in Brüssel.

 

VDAT

 

Mitglied im Verband der Automobiltuner e.V.


Ziele & Aufgaben

  • Interessensvertretung ALLER Tuningunternehmen
  • Aktive Mitarbeit in den Gesetz vorbereitenden Gremien
  • Intensive Lobbyarbeit auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene
  • Bestandssicherung des nationalen und europäischen Tuningmarktes
  • Interpretation der europäischen/internationalen Gesetzgebung für die nationale Anwendung
  • Presse-/Öffentlichkeitsarbeit zur positiven Imagebildung der Mitgliedsunternehmen und der Branche
  • Gründung von technischen Arbeitskreisen
  • Erarbeitung von Gemeinschaftsprojekten mit dem Ziel des costsharing für die Mitgliedsunternehmen
  • Hauptberufliche Geschäftsführung zur umfassenden & neutralen Wahrnehmung der anfallenden Aufgaben
  • Internationale Marktinformationen und -beobachtungen
  • Hilfestellung zu allen Fragen der Unternehmensführung
  • Schlichtungsstelle
  • Offene Kommunikation zu den Themen:
    • Gesetzesänderungen
    • branchenrelevante Urteile
    • Marktpotentiale
    • Marktdaten zu einzelnen Ländern
    • Exportbestimmungen
    • Crossmarketing